Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

lehren, Vb.

lehren /Vb.,
vgl. gelehrt /
1. jmdn., umg. jmdm.⌝ etw. l. jmdm. durch Unterricht, Belehrung Kenntnisse vermitteln, jmdm. etw. beibringen: er hat mich gutes Deutsch gelehrt; wer hat dich das gelehrt?; die neue Lehrerin lehrte die Mädchen das Stricken; wartet, ich werde euch Gehorsam, Bescheidenheit l.!; umg. dem werd ich Mores lehren M. Walser Eiche 3; /im Passiv meist mit Dat. der Pers. statt Nom./ mir wurde Latein gelehrt; /mit folgendem Inf. ohne zu / die Mutter lehrt ihr Kind sprechen; er hat mich schwimmen gelehrt; Der Krieg wird dich sehen lehren Feuchtw. Jefta 251; /bei erweitertem Inf. meist mit zu / er lehrte mich, pünktlich (zu) sein; der Meister lehrte mich, mit dem Werkzeug richtig umzugehen; Vielmehr lehrte man ihn in der Offiziersschule überstürzt zu exerzieren U. Becher Männer 74; umg. ich werde dich l., so frech zu sein (ich werde dir deine Frechheit austreiben) unterrichten: an der Hochschule, in den oberen Klassen l.; sein Wissen durch Lehren und Lernen bereichern;
2. etw. lehrt etw. etw. zeigt etw.: die Erfahrung lehrt, daß viele Unglücksfälle auf Unachtsamkeit beruhen; die Geschichte lehrt, daß nur in Frieden Wohlstand herrscht; das muß die Zukunft l.;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Lecke Lineatur
Zitationshilfe
„lehren“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/lehren>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache