Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

lieben, Vb.

lieben /Vb./
Liebe, ein starkes Gefühl der Zuneigung empfinden
a) für jmdn., bes. eine Person anderen Geschlechts: er liebt das Mädchen; der Mann liebt seine Frau; sie l. sich, einander sehr /sprichw./ was sich liebt, das neckt sich; die Eltern l. ihre Kinder; jmdn. zärtlich, innig, heiß, leidenschaftlich, abgöttisch l.; sie liebt ihn heimlich, im stillen, aus tiefem, von (ganzem) Herzen, über die Maßen; die beiden l. das Mädchen wie eine Tochter; O lieb', solang' du lieben kannst Freiligrath 1,221; Glücklich allein / Ist die Seele, die liebt Goethe Egmont III; eine liebende Frau; veraltend Dein Dich liebender Vater /Schlußformel unter Briefen/; geh. die Liebenden (das Liebespaar) /in Anreden, bes. in Briefen/ mein geliebter Bruder, Freund; er schloß die geliebte Frau in seine Arme; Das Lieben (die Liebe) bringt groß Freud Volksl.
b) für eine Sache, Idee: d. Leben, Natur, Heimat, Kunst l.; dieses Volk liebt den Frieden; d. Freiheit, Gerechtigkeit, Wahrheit l.;
c) /in abgeblaßter Bedeutung/ etw. gern haben: sie liebt schöne Kleider, grelle Farben, den Luxus; l. Sie Blumen?; er hat schon immer den Alkohol, die Bequemlichkeit über alles geliebt; er mußte einige Tage auf seine geliebte Zigarre verzichten; etw. liebt etw. etw. bevorzugt etw.: diese Pflanze liebt einen trockenen Standort; umg. ich bleibe zu Hause, ich liebe mir meine Ruhe; jmd. liebt (es), etw. zu tun jmd. tut etw. gern: Sie liebte es, das Lorgnon zu gebrauchen J. Roth Rechts u. links 75; er liebt (es) nicht, wenn ihm widersprochen wird; umg. etw. liebend (sehr, gar zu) gern tun (wollen) sie würde liebend gern zu uns kommen

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Lecke Lineatur
Zitationshilfe
„lieben“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/lieben>, abgerufen am 08.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache