Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

liebkosen

-̱kosen, liebkoste, hat geliebkost,
-ko̱sen, liebkoste, hat liebkost
jmdm. sein starkes Gefühl der Zuneigung durch vertrauliche Zärtlichkeiten ausdrücken: die Mutter hat ihr Kind geliebkost, liebkost; [das Pferd rieb] sogleich liebkosend den Kopf an seiner Schulter Storm 7,234 (Schimmelr.) ; [die Mädchen ließen sich von ihren] Liebhabern sattsam küssen und liebkosen G. Keller 4,103 (Gr. Heinrich) ;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Lecke Lineatur
Zitationshilfe
„liebkosen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/liebkosen>, abgerufen am 14.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache