Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

linear, Adj.

linea̱r /Adj./
lat.
1. linienförmig, geradlinig: eine l. Skaleneinteilung;
2. Math.
a) eindimensional, nur der Länge nach ausgedehnt: der l. Ausdehnungskoeffizient;
b) den Exponenten 1 habend: eine l. Gleichung, Funktion;
3. Kunstgesch. zeichnerisch: Die Bildnisse von 1526 … sind schon wieder viel linearer behandelt Wölfflin Dürer 282
4. fachspr. gleichmäßig verlaufend: Auffällig ist besonders der lineare Abfall der Helligkeit Urania 1960; eine l. Erhöhung der Gebührensätze; Da der Schub linear mit der Ausströmungsgeschwindigkeit zunimmt Urania 1965
5. Mus. die l. Musik (Musik, in der selbständige Melodienlinien nebeneinanderhergeführt werden, oft ohne Rücksicht auf den harmonischen Zusammenklang)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Lecke Lineatur
Zitationshilfe
„linear“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/linear>, abgerufen am 12.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache