Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

locker, Adj.

locker /Adj./
1. durchlässig, nicht dicht: das l. Erdreich; l. Schnee; l. Teig; das Tuch ist l. gewebt; ein l. gestrickter Strumpf; l. gewelltes Haar;
2. mangelhaft befestigt, lose, wacklig, Ggs. fest: ein l. Stuhlbein, Fensterrahmen; der Zahn ist l.; die Bindung (an den Schiern) ist l.; d. Schraube, Nagel, Knopf sitzt l.; der Stein in der Mauer ist nur l. befestigt; ich muß den Stein erst l. machen; nicht straff: ein l. Seil; das Kleid sitzt l.; die Zügel l. lassen; die Gliedmaßen l. (entspannt) halten /übertr./ umg. eine l. Hand haben (schnell zuschlagen) salopp bei dir ist wohl eine Schraube l. (du bist wohl nicht ganz normal)? l., l. (los, schnell)!
3. umg. ohne sittlichen Halt, leichtfertig, liederlich: einen l. Lebenswandel haben; ein l. Leben führen; eine l. Gesinnung; l. Sitten; in der Klasse ist die Disziplin sehr l. geworden; scherzh. er ist ein l. Vogel, Zeisig, Bruder; salopp sie hat ein l. Mundwerk (redet hemmungslos)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„locker“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/locker>, abgerufen am 05.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache