Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 3. Band, 1969

lustig, Adj.

lustig /Adj./
1. fröhlich, vergnügt: ein l. Abend; eine l. Runde; l. Leute, Augen; überall sah man l. Gesichter; Die lustige Witwe Lehar /Titel/; scherzh. er ist ein Bruder Lustig (ist immer vergnügt) die Gesellschaft war l. und unbeschwert; hier ist es l.; umg. da geht es l. her, zu; etw. läßt sich l. an; sie lachte l.; l. leben; lebhaft, munter: nur immer l.!; dann ging es l. an die Arbeit; das Feuer brannte, prasselte, flackerte l.; obwohl der Lehrer schon in der Klasse war, redeten die Schüler l. weiter;
2. spaßig, erheiternd: ein l. Einfall; eine l. Geschichte; l. Streiche; ein l. Erlebnis haben; spött. er ist ein l. Kauz; es war l., ihn zu beobachten; das klingt sehr l., wirkte ungewollt l.; ich habe etw. Lustiges gesehen; mir ist etw. Lustiges eingefallen; umg. spött. das kann ja l. (schlimm) werden! umg. sich über jmdn., etw. l. machen (jmdn., etw. verlachen)
3. landsch. umg. l. sein Lust, Freude an etw. haben: das kannst du machen, solange du l. bist; mach, tu, wozu du l. bist; mach es, wie du l. bist;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
linear
Zitationshilfe
„lustig“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/lustig>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache