Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

männlich, Adj.

männlich /Adj./
1. dem zeugenden Geschlecht angehörend, Ggs. weiblich: der m. Erbe; die m. Jugend; Die männlichen Kollegen werden sich in dich verlieben, weil du entzückend bist A. Zweig Junge Frau 196; ein m. Tier; ein m. Kalb; dem befruchtenden Geschlecht angehörend: eine m. Blüte, Pflanze;
2. zu einem Mann gehörend, von einem Mann: m. Vornamen; m. Geschlechtsmerkmale; es ertönte eine m. Stimme; Er soll … zu seiner Schwester, sie wird männlichen Schutz vertragen A. Zweig De Vriendt 203; für einen Mann passend: m. Arbeiten; Ein Seemann … Ein schöner, männlicher Beruf H. W. Richter Spuren 297
3. besonders typisch für einen Mann, wie es einem Mann gemäß ist: er sieht ausgesprochen m. aus; ein m. Gesicht; sein Gesicht hat einen m. Ausdruck; m. Eigenschaften; m. Ernst, Mut; ein m. Verhalten, Auftreten; ein m. Entschluß; etw. m. ertragen; m. handeln; Da sie ihr Haar kurz geschoren trägt, verstärkt sich der Eindruck des Männlichen G. Hauptm. 4,181
4. /in Sonderbedeutungen/
a) Gramm. ein m. Substantiv, ein Substantiv mit m. Geschlecht (ein mit dem Artikel der verbundenes Substantiv) ; der m. Artikel (der Artikel der)
b) Verslehre ein m. (auf eine Hebung endender) Reim eine m. Kadenz (Kadenz mit einer Hebung)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Mopedfahrer
Zitationshilfe
„männlich“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/männlich>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)