Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

möglichst

möglichst
/vgl. möglich /
1. /Adv./ nach Möglichkeit
a) soviel als nur immer möglich: er wollte sich m. zurückhalten, anstrengen; sie soll m. geschont werden;
b) m. wenig, viel so wenig, viel wie (nur) möglich: er wollte m. wenig reden, m. viel reisen; er versprach, m. bald, früh, rasch zu kommen; wir sollen uns m. kurz fassen; papierdt. etw. mit m. großer, möglichster Sorgfalt erledigen (etw. so sorgfältig wie möglich erledigen)
c) wenn es möglich, ausführbar ist: er will m. schon abends abfahren; macht bitte m. keinen Lärm!;
2. sein Möglichstes, möglichstes alles, was jmdm. möglich ist, wozu jmd. in der Lage ist: er tut sein Möglichstes; wir haben für ihn unser möglichstes getan; ich will, werde mein Möglichstes tun;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Mopedfahrer
Zitationshilfe
„möglichst“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/möglichst>, abgerufen am 24.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)