Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

nächtig, Adj.

nächtig /Adj./
geh.
1. nächtlich: eine n. Straße; n. Stille; der n. Garten, Wind; Im Hintergrund blaues Meer und Himmel; erst abendlich, dann immer nächtiger R. Dehmel 10,38; /übertr./ dunkel: n. Laub, Unterholz; das Nächtige (die Nachtseite) der Natur
2. müde, übernächtig: Die Rosen neben dem Rednerpult werden nächtig und welk Strittmatter Ochsenkutscher 67

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Novelle
Zitationshilfe
„nächtig“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/nächtig>, abgerufen am 23.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)