Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

nässen

nässen(er näßt,) näßte, hat genäßt
1. geh. etw. naß machen: d. Regen, Tau näßt das Gras; die Tränen näßten (benetzten) ihre Wangen Schweiß näßte den seidenen Pyjama unter dem Schlafrock Koeppen Tod 84 etw. näßt sich etw. wird naß: jmds. Augen n. sich;
2. Feuchtigkeit absondern: der Nebel näßt; e. nässende Wunde, Flechte; Jägerspr. d. Wild, Hirsch näßt (läßt Wasser)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Novelle
Zitationshilfe
„nässen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/nässen>, abgerufen am 27.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)