pfeffern1 /Vb.,
vgl. gepfeffert / eine Speise mit Pfeffer würzen: d. Fleisch, Forelle salzen und p.; die Beefsteaks sind zu sehr gepfeffert; der Schnaps brannte wie gepfeffert; /übertr./ er sprach auch über die ernsten Themata mit Witz und Humor, pfefferte sie mit plattdeutschen Zitaten J. Winckler Bomberg 51

pfeffern2 /Vb./
umg. etw. scharf, kräftig werfen, schleudern: die alte Dose hatte er mit einem Fußtritt über den Hof gepfeffert; Besser … wäre es noch, ihnen eine Handgranate vor die Füße zu pfeffern E. Claudius Grüne Oliven 253; er bekam einen Ball gegen die Stirn gepfeffert; salopp derb jmdm. eine p. (jmdm. einen kräftigen Schlag versetzen)

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …