Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

rück-, stets betonte Vorsilbe

rück- /stets betonte Vorsilbe/
1. /Variante des Adverbs zurück, drückt die Richtung zum Ausgangspunkt von etw. aus /
a) /in Zusammensetzung mit Substantiven, Adjektiven/ Rückfahrt, Rückreise; rückbezüglich;
b) /in untrennbaren Zusammensetzungen mit Verben, die nur im Inf. und Part. Prät. gebräuchl. sind/ rückblenden, rückerstatten, rückfragen, rückschwingen;
2. /Stammform von Rücken, drückt ein Richtungsverhältnis zur abgewandten Seite aus/ auf der abgewandten Seite befindlich, nach der abgewandten Seite hin: Rückgrat; rücklings, rückwärts

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Romanistik
Zitationshilfe
„rück-“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/rück->, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)