Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

scharren, Vb.

scharren /Vb./
1. /von Tieren/ (mit den Füßen) den Erdboden nur an der Oberfläche mit oft wiederholten, schnellen, kratzenden Bewegungen aufwühlen: die Hühner s. im Sand, Mist; der Hahn scharrt in der Erde nach Würmern; die Pferde s. ungeduldig mit den Hufen; ein Loch s. durch Kratzen ein Loch graben: ein Loch in den Boden, in die Erde s.; /selten/ den Boden s.: die Pferde scharrten den Boden
2. oft umg. etw. durch Kratzen mit den Füßen oder einem stumpfen Gerät (irgendwohin) fortbewegen: er scharrte das welke Laub, Reisig auf einen Haufen; sie scharrten den Schmutz von einer Ecke in die andere; er … scharrte dann mit den Füßen Sand und Steine über die Stengel Rinser Lobel 53; die Rentiere s. den Schnee von den Flechten; fachspr. Harz von den Baumstämmen s. (abkratzen) das … aufgetrocknete Harz, das gescharrt wird Wissensch. u. Fortschr. 1954; /bildl./ salopp abwertend gierig Geld zusammenraffen: Also, dann wird jetzt gescharrt und gespart Marchwitza Jugend 127; für Borgias Ruhm habe ich allen meinen Reichtum gescharrt und gekratzt und gehäuft Klabund Borgia 53
3. durch Kratzen auf einer Oberfläche, bes. dem Erdboden, ein Geräusch erzeugen: der Hund scharrt an der Tür, um sich bemerkbar zu machen; der Bleistift scharrte auf dem Papier; ein Arbeiter schaufelt scharrend Koks in ein Kellerloch Kellerm. Totentanz 206; der Junge scharrte mit dem Fuß, mit den Füßen (im raschelnden Laub); man hörte das Scharren vieler Füße, Schuhe, Sohlen, Schritte auf den Steinfliesen; die Füße scharrten die Dielen J. Roth Hiob 104 (mit den Füßen) s. zum Zeichen des Mißfallens die Füße wiederholt geräuschvoll auf dem Boden hin- und herschieben: im Hörsaal wurde gescharrt, gezischt und gepfiffen; Im Saale rückwärts wurde von den Kleinaktionären mit den Füßen gescharrt Molo Ein Deutscher 355
4. landsch. salopp abwertend heiser sprechen, krächzen; sich räuspern: scharrend sprechen, lachen; Sievers … scharrte den Herren einen schönen guten Morgen Raabe II 1,190

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Scharade schlauchen
Zitationshilfe
„scharren“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/scharren>, abgerufen am 11.08.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache