Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 4. Band, 1974

scherzen, Vb.

scherzen /Vb./
einen Scherz machen, spaßen: grob, munter, unschuldig s.; galant miteinander, gemütlich mit jmdm. s.; über jmdn., etw. s.; zum Scherzen aufgelegt sein; etw. scherzend sagen; Wir haben gescherzt und gelacht Heine 1,127; nicht mit sich s. lassen (sich nicht zum Narren halten lassen) ich scherze nicht (ich meine es ernst) damit soll man nicht, damit ist nicht zu s. (darüber soll man keine Scherze machen, weil es zu ernsthaft ist) Sie scherzen (Sie können das nicht im Ernst meinen), Herr Graf Lessing Galotti II 10

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Scharade schlauchen
Zitationshilfe
„scherzen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/scherzen>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)