Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

schlackern, Vb.

schlackern /Vb./
salopp zittern, schlottern: sie schlackerte am ganzen Körper; mir schlackerten die Knie; schlenkern: schlackere nicht so mit den Armen; Mir hat die Haut um die Knochen geschlackert wie'n Fetzen Tuch E. Claudius Menschen 87; der Wallach Damlack prustete einmal und schlackerte (wackelte) mit den Ohren Bobrowski Mahner 41; /übertr./ wenn du das hörst, wirst du mit den Ohren s. (sehr erstaunt, beeindruckt sein)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Scharade schlauchen
Zitationshilfe
„schlackern“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/schlackern>, abgerufen am 28.10.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)