Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

schlapp, Adj.

schlapp /Adj./
1. umg. nicht straff, nicht gespannt, locker, schlaff: eine s. hängende Fahne; ein s. Seil, Gummiband; eine s. Haut; Der … Vielfraß da, des schlapper Bauch / Kaum seine anderthalben Zentner wiegt Hacks Frieden I; s. Muskeln; jämmerlich schlapp (welk) hatten [die Rüben] gehangen Viebig Schlafendes Heer 85
2. /übertr./ ohne Spannkraft
a) kraftlos und müde, matt: sich s. fühlen; er ist von der Reise, Krankheit noch ganz s.; die Hitze machte ihn s.; er hat einen s. Gang;
b) salopp abwertend energielos: so ein s. Kerl!;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Scharade schlauchen
Zitationshilfe
„schlapp“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/schlapp>, abgerufen am 27.10.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)