schleißen1, schleißte/schliß, hat geschleißt/geschlissen
   1. Federn s. den Flaum vom Kiel abtrennen: die Frauen schleißten, schlissen Federn
   2. landsch. Holz s. (fein spalten)

schleißen2, schliß, ist geschlissen veraltend sich schnell abnutzen, leicht zerreißen: dieser Stoff schleißt leicht; die Jacke ist geschlissen
dazu ab-, ver-, zerschleißen

Zitationshilfe
„schleißen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/schlei%C3%9Fen>, abgerufen am 21.11.2017.

Weitere Informationen …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …