Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

schlittern

schlittern, schlitterte, ist geschlittert/ hat geschlittert
(nach einem Anlauf) in Schuhen über eine Eisfläche gleiten, rutschen(ist/ hat): auf einem Weg, zugefrorenen Teich s.; die Jungen sind, haben den ganzen Nachmittag mit Begeisterung geschlittert; auf einer glatten Fläche gleiten, ausrutschen(ist:) auf dem glatten Parkett(boden) kam er ins Schlittern und wäre fast hingefallen /übertr./ in etw. s. in eine unangenehme Lage geraten: in sein Unglück s.

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schlauchboot Schnittblume
Zitationshilfe
„schlittern“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/schlittern>, abgerufen am 22.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache