Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

schminken, Vb.

schminken /Vb./
1. Schminke auftragen, verwenden: d. Lippen, Haut, Gesicht s.; der Schauspieler wird vor seinem Auftritt von dem Maskenbildner geschminkt; sich leicht, kräftig s.; bevor sie zum Tanz ging, schminkte sie sich; Auf dem Theater kennt man einen Chinesen daran, daß er gelb geschminkt ist Brecht Schriften z. Theater 1,179; /bildl./ geh. Es ist zwecklos, das Gesicht der Ereignisse zu schminken Weisenb. Neuberin 25; Das Licht schminkte die Bretter, zwischen denen sie saß, grellweiß und tiefschwarz Musil Mann 881
2. /nur im Part. Prät./ geschminkt schöngefärbt: dieser Bericht erscheint mir geschminkt;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schlauchboot Schnittblume
Zitationshilfe
„schminken“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/schminken>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache