Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

schneeweiß, Adj.

-weiß /Adj./
weiß wie Schnee, weiß von besonderer Reinheit: s. Blüten, Brötchen, Leinen, Wolken, Zähne; s. Haar; ein s. Achtziger; das s. Oberhemd, Schiff; ein s. Vorhang; Die Kücheneinrichtung … frisch gestrichen, schneeweiß und gemütlich Kaschnitz Lange Schatten 205; der Zaun war s. gestrichen; das Schneeweiß der Alpengipfel; sehr blaß: s. Arme und Beine; vor Schreck, Kälte s. im Gesicht werden; Der ärgerte sich, daß er schneeweiß wurde Fallada Wolf 1,112;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schlauchboot Schnittblume
Zitationshilfe
„schneeweiß“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/schneeweiß>, abgerufen am 22.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache