Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

schneuzen, Vb.

schneuzen /Vb./
1. bes. süddt. österr. sich s., (sich /Dat./) die Nase s. die Nase durch heftiges Ausstoßen der Luft reinigen: sich ausgiebig, geräuschvoll, laut, umständlich s.; Mehrere der Frauen schluchzten und schneuzten sich in das Kopftuch Traven General 88; sich ins, mit dem Taschentuch s. er hat sich /Dat./ die Nase geschneuzt; der Kutscher schneuzte die Nase mit den Fingern; jmdm. die Nase s.: die Mutter schneuzte dem Kleinen die Nase; sie heulte, schneuzte (zog den Schleim in der Nase hörbar hoch) und schluchzte vor Rührung
2. veralt. den Docht einer Lampe oder Kerze putzen, beschneiden: die Kerzen s.;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schlauchboot Schnittblume
Zitationshilfe
„schneuzen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/schneuzen>, abgerufen am 27.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache