Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

schrillen, Vb.

schrillen /Vb./
schrill tönen: das Telefon, eine Klingel schrillt; ihre Stimme schrillt durch den Korridor; der Pfiff der Lokomotive schrillte mir noch lange im Ohr; der Wecker hat geschrillt; Die Grillen schrillten noch immer herüber aus dem fernen Park Viebig Schlafendes Heer 51 schrillende Akkorde, Dissonanzen;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ