Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

schwören

schwören, schwor/ veraltend schwur, hat geschworen
/vgl. geschworen Geschworene /
1. vor einer Behörde, (staatlichen) Institution einen Eid ablegen
a) DDR veraltend zur Feststellung der Wahrheit: vor Gericht (einen Eid) s.; Ich schwöre, nach bestem Wissen die reine Wahrheit gesagt und nichts verschwiegen zu haben /Eidesformel/ Strafgesetzbuch DDR 105; der Zeuge hat einen Meineid, falschen Eid geschworen; er hatte mit erhobener Hand geschworen
b) um treue Pflichterfüllung zu geloben: den Dienst-, Treueid, Med. hippokratischen Eid, Mil. Fahneneid s.
2. die Wahrheit einer Erklärung beteuern, ein Versprechen feierlich bekräftigen, geloben: schwöre (es mir)!; ich schwöre, daß ich es mit eigenen Augen gesehen habe; er schwor es auf Ehre und Gewissen, bei seiner Ehre, seinem Leben, beim Leben seiner Kinder, salopp beim Barte des Propheten⌝; etw. hoch und heilig, umg. Stein und Bein⌝ s.; einen (feierlichen, heiligen) Eid s.; übertrieben tausend (heilige) Eide s.; etw. geloben, feierlich versprechen: jmd. schwört Rache, Besserung, Verschwiegenheit; er hat ihr ewige Treue, Liebe geschworen; ich schwöre, daß ich es nie wieder tun werde; die geschworene Treue brechen; sich /Dat./ etw. s. sich etw. ernsthaft, fest vornehmen: ich habe es mir geschworen, und ich bleibe dabei;
3. auf etw., jmdn. s. von etw., jmdm. fest überzeugt sein, einer Sache, jmdm. unbedingt vertrauen: sie schwört auf dieses Hausmittel, diese Methode; er schwört auf seinen Freund, Lehrer, Kollegen; ich schwöre darauf, daß er es schafft; ich möchte, könnte s. (bin fast sicher), daß er morgen anruft ich hätte darauf s. können!;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schwangerschaftsunterbrechung Seereise
Zitationshilfe
„schwören“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/schwören>, abgerufen am 01.10.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache