Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

schwellen

1schwellen(er schwillt,) schwoll, ist geschwollen
/vgl. geschwollen / dick, groß werden, an Volumen zunehmen: die Füße s. (ihr); die Mandeln sind geschwollen; die Adern an Hals und Schläfen schwollen ihm vor Zorn; er hat geschwollene Augenlider, eine geschwollene Backe; der Bach schwillt über die Ufer (steigt an und tritt über die Ufer) geh. Trauben, Früchte s.; Lavendel, dessen kleine Knospen zu schwellen anfingen Ebner-Eschenb. 2,18; ein Ton schwillt ein Ton verstärkt sich, wird lauter: Er lobpries in schwellenden und verhallenden Lauten die Eigenschaften der Dahingeschiedenen Th. Mann 1,606 (Buddenbr.) ; /oft im Part. Präs./ schwellend voll und weich: schwellende Polster, Kissen, Teppiche; schwellende Lippen; die Reichen, die Leute mit der dicken, schwellenden (prall gefüllten) Brieftasche Fallada Wolf 1,42; /bildl./ umg. jmdm. schwillt der Kamm jmd. wird eingebildet, übermütig; jmd. wird herausfordernd, zornig; /übertr./ geh. jmdm. schwillt das Herz vor etw. jmd. ist von etw. erfüllt: Da schwoll ihr vor Sehnsucht nach dem Heimatdorfe das Herz Fallada Murkelei 127; Ich blickte bewegungslos auf die badende Nymphe, und mein Herz schwoll (ich war bewegt, gerührt) Hagelstange Spielball 66

WDG, 5. Band, 1976

schwellen, Vb.

2schwellen /Vb./
etw. dick, groß machen: Ich … glaubte an der rechteckigen Form der Ausbuchtung zu erkennen, was diese etwas geschwellte (ausgebeulte) Tasche in sich verbarg: ein Buch! St. Zweig Novellen 1,226 (Schachnovelle) ; der Wind schwellt (bläht) die Segel /übertr./ Freude schwellte ihm die Brust (er war ganz von Freude erfüllt)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schwangerschaftsunterbrechung Seereise
Zitationshilfe
„schwellen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/schwellen>, abgerufen am 28.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache