Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

schwimmen

schwimmen, schwamm, ist geschwommen/ hat geschwommen
1. sich aus eigener Kraft im Wasser (fort)bewegen, ohne zu sinken
a) (ist/ hat): /von Lebewesen/ jmd. schwimmt gut, schlecht, wie ein Fisch, umg. scherzh. wie eine bleierne Ente⌝; jmd. lernt, geht s.; jmd. kann (nicht) s.; umg. sie schwimmt seit ihrem 10. Lebensjahr (kann es seit ihrem 10. Lebensjahr) ; auf dem Teich s. Enten und Schwäne; im Aquarium schwammen farbenprächtige Exoten; sie ist, hat jeden Morgen eine halbe Stunde geschwommen; er ist, hat auf dem Rücken geschwommen; sie sind, haben um die Wette geschwommen; /von Schiffen, technischen Anlagen/ umg. übermorgen schwimmt unser Schiff, s. wir schon auf hoher See; /oft im Part. Präs./ die Fische werden an Bord von modernen schwimmenden Fischfabriken verarbeitet; die schwimmenden Bohrtürme im Kaspischen Meer; ein schwimmendes Hotel (vor Anker liegendes Schiff, das als Hotel genutzt wird, großes Passagierschiff) /bildl./ jmd. schwimmt in Tränen (weint heftig), in seinem Blute, im Blut (liegt in einer Blutlache) umg. jmd. schwimmt im Geld (hat viel Geld) jmd. schwimmt oben(auf) (ist gesund und munter, jmdm. geht es gut) jmd. schwimmt in einem Meer von Seligkeit, in seinem Erfolg, Triumph, in Wonne, Wohlbehagen
b) in einer bestimmten Richtung (auf ein bestimmtes Ziel zu)(ist:) /von Lebewesen/ jmd. schwimmt gegen die Strömung, mit dem Strom, flußaufwärts; er ist über den See, zum anderen Ufer geschwommen; der Hund ist durch, über den Fluß geschwommen; /von Schiffen/ unser Boot schwimmt stromabwärts; /bildl./ jmd. schwimmt mit dem Strom (verhält sich genauso wie die anderen), gegen den Strom (verhält sich anders als die anderen) Und so schwamm Martin Grambauer wieder einmal mit jedem Tag mehr nach oben Welk Heiden 311
c) Sport eine Zeit (eine bestimmte Strecke in einer bestimmten Zeit) s. (ist/ hat): die Staffel ist, hat Weltbestzeit, einen neuen Europarekord geschwommen als erster gratulierte ihm der Trainer zu dem geschwommenen Rekord; eine Strecke (in einer bestimmten Zeit, einem Stil) s.: sie ist, hat die hundert Meter in einer persönlichen Bestzeit, im Delphinstil geschwommen;
2. etw. schwimmt etw. wird von einer Flüssigkeit getragen, treibt auf einer Flüssigkeit(hat)
a) Kork, Holz schwimmt (auf dem Wasser); Ölflecken s. auf dem Fluß; im Cocktailglas schwammen Eiswürfel; in den Pfützen hat welkes Laub geschwommen; die Kinder ließen in der Regentonne Schiffchen s.; geh. in ihrem Blick, ihren Augen schwammen Tränen; /bildl./ die Sonne schwimmt hinter dem, im Nebel; Freundliche Federwölkchen schwammen am blauen Himmel Apitz Nackt unter Wölfen 527; dicht. Busch und Baum schwammen in silbrigem Duft Wasserm. Wahnschaffe 1,40
b) etw. ist sehr naß: umg. d. Fußboden, Badezimmer schwimmt (steht unter Wasser) geh. ihre Augen schwammen (in Tränen) (waren von Tränen erfüllt) sie sah ihn mit ihren schwimmenden (tränenden, von Tränen erfüllten) Augen an
3. Neubedeut. Transportw. etw. auf dem Wasserweg befördern, transportieren(hat:) die Kohle wird auf Schiffe umgeladen und zum Kraftwerk geschwommen; die Schwimmkörper aus Beton wurden zu der Insel geschwommen;
4. umg. unsicher sein(hat/ ist): d. Redner, Prüfling schwimmt (beherrscht seinen Stoff nicht) ; im dritten Akt schwamm der Darsteller, Schauspieler; d. Auto, Fahrzeug schwimmt (schleudert, schlingert) immer bei Glatteis; ins Schwimmen kommen, geraten: unser Wagen geriet ins Schwimmen; jmd. gerät bei der Prüfung, mit seinen Terminen ins Schwimmen; So kommt man eines Tages ins Schwimmen, Sepp, und nirgendwo ist mehr Halt, und man beginnt zu suchen Noll Holt 2,440
5. etw. schwimmt vor jmdm. etw. ist nur undeutlich sichtbar, verschwimmt(hat:) jmdm. schwimmt es, alles vor (den) Augen; die Buchstaben haben ihr beim Lesen vor den Augen geschwommen; schwimmende Konturen

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schwangerschaftsunterbrechung Seereise
Zitationshilfe
„schwimmen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/schwimmen>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache