Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

schwindelig, schwindlig, Adj.

schwind(e)lig /Adj./
1. von Schwindelgefühl befallen, sich taumelig fühlend: jmd. wird (leicht, schnell, oft) s.; jmd., jmdm. ist s.; jmd. fühlt sich s.; beim Tanzen, auf der Leiter wird ihr immer s.; ihr wurde ganz s. vor Angst, Schmerz, Freude;
2. schwindelerregend: er geht einen so schwindligen Weg Schnitzler Erzählungen 290; /bildl./ in einer Inflation klettern die Preise in s. Höhen

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Schwangerschaftsunterbrechung Seereise
Zitationshilfe
„schwindelig“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/schwindelig>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache