Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

senden

senden, sandte/ sendete, hat gesandt/ hat gesendet
/vgl. Gesandte /
1. /sandte(sendete), hat gesandt hat gesendet/ etw., jmdn. schicken: jmdm. Blumen, Grüße, Geld, e. Brief, Karte s.; sie sandten ihm zum Geburtstag, zum Jahreswechsel herzliche Glückwünsche; er hat ihm mit der Post, durch einen Boten ein Paket gesandt; ein Telegramm an jmdn. s.; etw. irgendwohin s.: er sandte den Wagen zur Bahn; die Sonne sendet ihre Strahlen zur Erde; jmdn. zu jmdm. s.: er sendet ihn mit einer Mitteilung zu seinem Freund;
2. /sendete, hat gesendet/ Rundf. Fernsehen eine Rundfunk-, Fernsehsendung über einen Sender ausstrahlen, verbreiten: ein Unterhaltungs-, Musikprogramm (in Stereo), einen wissenschaftlichen Vortrag s.; Radio DDR sendet jetzt Nachrichten, sendete gestern ein Orchesterkonzert; heute abend wird im Rundfunk ein Hörspiel, im Fernsehen eine Oper, ein Originalbericht von einem Fußballspiel gesendet; das Fernsehen sendet jetzt die Aktuelle Kamera; diese Station sendet auf der Wellenlänge …; Elektrotechn. etw. über Funk ausstrahlen: Morsezeichen s.; das Schiff sendete Notrufe;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Seerecht Siele
Zitationshilfe
„senden“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/senden>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache