Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

separieren

separi̱e̱ren, separierte, hat separiert
lat.
1. fachspr. ein flüssiges Stoffgemisch aus Bestandteilen verschiedener Dichte durch die Wirkung der Zentrifugalkraft trennen
2. veralt. jmdn., sich, etw. von jmdm., etw. trennen, absondern: Es ist nicht klug, daß ich mich separiere Wedekind Frühlings Erwachen III 4; [läßt er den Angriff auf seine Familienehre auf sich sitzen] muß man sich einfach von ihm irgendwie separieren Roda Roda in: Österr. Erzähler 1,61; österr. /heute noch häufig im Part. Prät./ ein separiertes Zimmer; er hat eine separierte Wohnung mit eigenem Eingang; Vom Café ist rückwärts durch einen Stoffvorhang ein großer Teil separiert Kisch 2,1,489

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Seerecht Siele
Zitationshilfe
„separieren“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/separieren>, abgerufen am 23.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache