Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

seriös, Adj.

seriö̱s /Adj./
lat.
1. elegant, würdig und integer wirkend: ein s. älterer Herr; er machte keinen s. Eindruck auf ihn; sie [wollte vor allem] mit Leuten gesehen werden, die für ruhig und seriös galten Gaiser Schlußball 242; Er ist älter als wir beide zusammen und hat einen Stich ins Seriöse Sibylle 1967; anständig und gediegen: Die Rote Christine war eine seriöse Nachtbar Borchert in: Erkundungen 46; feierlich und gediegen: die Herren … waren in seriösem Habit, schwarzem Cutaway und steifem Hut Th. Mann 8,660 (Krull)
2. /unter kap. Verhältnissen gebraucht/ als geschäftlich vertrauenswürdig geltend: eine s. Firma; ein s. Unternehmen; er ist ein s. Geschäftsmann, Partner; eine s. Zeitung; umg. das Blatt gilt als s.
3. veralt. ernsthaft, ernst zu nehmend: er bekam mehrere s. Angebote auf seine Anzeige; er war der einzige s. Käufer;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Seerecht Siele
Zitationshilfe
„seriös“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/seriös>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache