Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

t, T, das

t, T, das; -, -/ umg. -s
der Laut T; der zwanzigste Buchstabe des Alphabets: ein kleines, großes T

WDG, 5. Band, 1976

Tonne, die

Tonne, die; -, -n
1. großes Faß: eine hölzerne, eiserne, volle, leere T.; eine T. aus Metall, Holz; eine T. (voll) Bier, Wein, Benzin, Teer; eine T. rollen, (ent)leeren; er ist dick wie eine T. (sehr dick) /übertr./ umg. dicker Mensch: er ist eine T.;
2. schwimmendes, verankertes Seezeichen in der Form von 1, das oft mit einer Signalvorrichtung versehen ist: d. Fahrrinne, Einfahrt zum Hafen ist mit Tonnen markiert;
3. /Abk.: t/ tausend Kilogramm: eine T. Kohlen, Sand; dieses Lastauto kann fünf Tonnen laden; ein Waggon von 10 Tonnen Eigengewicht;
4. umg. Bruttoregistertonne: ein Schiff von 15000 Tonnen;
5. veralt. Hohlmaß, bes. für Wein und Bier

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Terzett
Zitationshilfe
„Tonne“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Tonne>, abgerufen am 21.09.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache