Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

umlagern, Vb.

umlagern /Vb./
I. ụmlagern, lagerte um, hat umgelagert etw., bes. Güter, Waren, anders, an einen anderen Ort lagern: Obst, Getreide u.; die Lebensmittel mußten in trockene Räume umgelagert werden; Durch den Braunkohlentagebau werden die … anstehenden Bodenmassen im Verlauf der Abraumbewegung umgelagert Natur u. Heimat 1958
II. umla̱gern, umlagerte, hat umgelagert jmdn., etw. umdrängen, umringen: die Verkaufsstände waren von zahlreichen Kauflustigen umlagert; der Konferenzsaal wurde von Reportern umlagert; der Künstler war von Jugendlichen umlagert, die ihn um ein Autogramm baten; /bildl./ Docks umlagerten (umgaben) Manhattan noch immer wie schwarze Waben Koeppen Amerikafahrt 12

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
ungebärdig
Zitationshilfe
„umlagern“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/umlagern>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)