Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

umschwärmen

umschwä̱rmen, umschwärmte, hat umschwärmt
1. Bienen u. etw. Bienen fliegen in Schwärmen um etw. herum: Bienen u. die Blüten; eine Unmenge von Insekten umschwärmte die Lampe; das Licht war von Motten umschwärmt; /bildl./ [das Schiff Völkerfreundschaft] wird … umschwärmt von Booten aller Art und Größe Tageszeitung DDR 1965
2. /übertr./ Menschen u. jmdn. Menschen umgeben jmdn. schwärmerisch in großer Anzahl: sie wurde von vielen Verehrern, Männern umschwärmt; der Professor wurde (täglich) von seinen Schülern umschwärmt; sie wurde, war sehr umschwärmt (war sehr beliebt, begehrt)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
ungebärdig
Zitationshilfe
„umschwärmen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/umschwärmen>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)