Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

umsetzen, Vb.

umsetzen /Vb./
1. jmdn., etw. an eine andere Stelle setzen: der Lehrer hat den Schüler umgesetzt (ihm einen anderen Sitzplatz angewiesen) sie haben sich umgesetzt; der Gärtner hat die Pflanzen aus dem Gewächshaus ins Freie umgesetzt; ein Bäumchen u. (umpflanzen) die Kakteen, einen Gummibaum u. (umtopfen) der neue Bagger, Kran kann schnell umgesetzt (umdirigiert) werden
2. etw. anders, neu setzen: den Ofen u. (lassen); d. Randsteine, Komposthaufen u.;
3. etw., sich in etw. u.
a) etw., sich in eine andere Form, einen anderen Zustand um-, verwandeln: Wasserkraft in Strom, Energie u.; die Bewegung setzt sich in Wärme um; Stärkemehl wird in Zucker umgesetzt; Gefühle, Empfindungen in Töne, Musik, ein Gedicht u.; Prosa in Verse u.;
b) etw. verwirklichen, ausführen: einen Plan in die Tat, d. Vorhaben, Gedanken in die Wirklichkeit u.; theoretische Erkenntnisse in die Praxis u.; Das Umsetzen sozialistischer Ideen in das Denken, Fühlen und Handeln der Menschen Banaschak-Vorholzer Mensch 277
4. einen größeren Posten verkaufen, absetzen: Waren u.; der Betrieb hat Waren im Wert von 10000 Mark umgesetzt; die Gaststätte hat während der heißen Tage viele Getränke umgesetzt; etw. in etw. u.; etw. für etw. anderes hingeben: sein Geld in Bücher u.; umg. er hat sein ganzes Geld in Alkohol umgesetzt (hat alles vertrunken) etw. in klingende Münze (in Geld) u. /bildl./ Alles, was er sah, setzte sich ihm in Erwerb, Geld, Verdienst um Fallada Wolf 2,431

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
ungebärdig
Zitationshilfe
„umsetzen“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/umsetzen>, abgerufen am 02.12.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)