Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

unaussprechlich, Adj.

ụnaussprechlich, unaussprẹchlich /Adj./
nicht in Worten auszudrücken, nicht mit Worten zu beschreiben, unsagbar
a) /nicht adv./ ein u. Eindruck; ein u. Gefühl; Dann aber nahm das Antlitz einen unaussprechlichen Ausdruck an G. Hauptm. 4,389; ich habe unaussprechliche Dinge geträumt Nossack Spirale 99
b) so groß, daß man es nicht mit Worten ausdrücken kann: ein u. Elend; eine u. Freude, Dankbarkeit; in u. Angst sein; sein Zorn war u. /Adv./ sehr, überaus: jmdn. u. hassen, lieben; er tat mir u. leid; u. glücklich, dankbar sein;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Zitationshilfe
„unaussprechlich“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/unaussprechlich>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum WDG – Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache