Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 5. Band, 1976

unentwickelt, Adj.

unentwickelt /Adj./
1. (noch) nicht entwickelt
a) nicht zu der dem Alter entsprechenden Reife entwickelt: u. Organe; ein noch u. Mensch; ein bleiches, verschüchtertes, unentwickeltes (nicht ausgeprägtes) Gesicht Wasserm. Wahnschaffe 1,203
b) noch auf einer niedrigeren Entwicklungsstufe stehend: die städtischen Plebejer waren als Klasse noch viel zu unentwickelt, um den Bauern eine wirksame Stütze zu sein Mehring Dt. Geschichte 49; ökonomisch u. (meist infolge der kolonialen Ausbeutung ökonomisch zurückgebliebene) Länder
c) ein u. (ein noch nicht genügend ausgeprägtes, noch etwas unklares) politisches Bewußtsein, Klassenbewußtsein
2. Fotogr. ein u. (belichteter, aber noch nicht entwickelter) Film

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
ungebärdig
Zitationshilfe
„unentwickelt“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/unentwickelt>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)