unglücklich

unglücklich /Adj./
1. traurig und bedrückt: über etw. sehr u. sein; sie ist tief u. darüber, daß …; sich u. fühlen; u. aussehen; ein u. Gesicht, einen u. Eindruck machen; jmdn., sich u. machen; Sie wollen das Mädchen, das Sie liebt … unglücklich machen Wedekind Erdgeist III 10; umg. du machst mich noch u. (bringst mich noch zur Verzweiflung)! von anderen wegen seines Unglücks bedauert, beklagt: der Unglückliche, er kann einem leid tun; weil mir die Augen über das Los einiger Unglücklichen naß geworden Büchner Danton III; die Unglücklichen waren von der Umwelt abgeschnitten;
2. ungünstig, verhängnisvoll: ein u. Zufall; ein u. Zusammentreffen; eine u. Verkettung verschiedener Umstände; ein u. Geschehen; eine u. Lage; eine u. (nicht erwiderte) Liebe er ist in u. Verhältnissen aufgewachsen; ohne günstigen Verlauf: ein u. Ausgang, Verlauf einer Sache; etw. ist u. abgelaufen er stürzte, fiel so u., daß er sich /Dat./ das Bein brach; ungeschickt: eine u. Bewegung machen und sich dabei den Arm verrenken; das war u. formuliert, übersetzt; /in bildl. Wendungen/ jmd. hat eine u. Hand (jmdm. gelingt nichts, jmd. hat kein Glück) umg. eine u. Figur abgeben, machen (sich unbeholfen, etwas linkisch bewegen und etwas komisch wirken)

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …