unter-,

unterkü̱hlen, unterkühlte, hat unterkühlt
1. durch äußere Einflüsse die Temperatur des menschlichen Körpers unter 36,3 Grad Celsius herabsetzen: den Körper des Menschen künstlich u.; der Patient wurde vor der Herzoperation auf 29 Grad unterkühlt; unterkühlte Transplantate; er hatte die Nacht im Freien verbracht und war stark unterkühlt;
2. fachspr. Flüssigkeit, Schmelze oder Dampf, Gas bis unter den Erstarrungs- oder Kondensationspunkt abkühlen, ohne daß Erstarrung oder Kondensation eintritt: eine Lösung u.; eine stark unterkühlte Flüssigkeit, Schmelze, Metallegierung;
3. /übertr.; meist im Part. Prät./ unterkühlt nüchtern, sachlich, distanziert: er schreibt einen unterkühlten Stil; der feinsinnige unterkühlte Mr. Riesman M. Walser Halbzeit 790; mit jmdm. in einem sehr unterkühlten (frostigen) Ton sprechen

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …