veranlassen

veranlassen

verạnlassen /Vb./
etw. verursachen, bewirken, hervorrufen, herbeiführen: Aufregung, Unruhe, e. Skandal, Überprüfung v.; jmds. Entlassung, Bestrafung, Prämierung v.; ich werde das Nötige, alles Weitere v.; jmdn. v., etw. zu tun; jmdn. dazu bringen, etw. zu tun: ich habe ihn veranlaßt, Ihnen einen Platz freizuhalten; sein auffälliges Benehmen veranlaßte die Gäste, sich zurückzuziehen, aufzubrechen; wir sahen uns veranlaßt, ihn zum Arzt zu schicken; jmdn. zu etw., zu seinem Rücktritt, zum Nachdenken v.; wir wußten nicht, was ihn zu seiner Bemerkung veranlaßt hatte;

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …