ver-,

verẹbben, verebbte, ist verebbt
langsam immer mehr abnehmen, still werden: die Wogen, Wellen v.; /übertr./ d. Donner, Lärm, Geräusch verebbt (in der Ferne); d. Beifall, Lachen, Gespräch, Erregung ist verebbt

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …