vereisen

vere̱i̱sen, vereiste, ist vereist/ hat vereist
1. ganz oder zum Teil zu Eis werden(ist:) d. Pfütze, Bach, Fluß, See ist vereist; sich mit einer Eisschicht überziehen: d. Gehweg, Fahrbahn, Piste vereist; die Tragflächen des Flugzeugs vereisten; vereiste Straßen, Fenster; /übertr./ gefühlskalt, hart, ausdruckslos werden: ihre Miene, ihr Blick, Gesicht vereiste; in diesem Gespräch schien er mehr und mehr zu v.;
2. Med. durch Einsprühen mit einer Chlorverbindung eine Stelle des Körpers örtlich betäuben(hat:) d. Zahnfleisch, Gewebe v.;

Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG) …