Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

vorarbeiten

vorarbeiten, arbeitete vor, hat vorgearbeitet
1. Arbeit bereits zu einem früheren Zeitpunkt leisten, Ggs. nacharbeiten: die Arbeitszeit vom 24. Dezember kann an einem vorausgehenden Wochenende vorgearbeitet werden;
2. sich v. mit Anstrengung, durch Überwindung von Hindernissen vorankommen: die Expedition arbeitete sich mühsam durch den Urwald, ins Gebirge vor; sie konnten sich kaum durch den Schnee bis zu seinem Haus v.;
3. Vorsorge treffen, etw. vorbereiten: [er] hatte geschickt vorgearbeitet Feuchtw. Tag 272 jmdm., einer Sache v. jmdn., etw. durch vorbereitende Arbeit unterstützen, fördern: die Tochter hatte der Mutter im Haushalt schon tüchtig vorgearbeitet; der Nachwelt, vernünftigen Lösungen, einer günstigen Entwicklung v.;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Volkstanz
Zitationshilfe
„vorarbeiten“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/vorarbeiten>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)