Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

vorzüglich, Adj.

vorzü̱glich, vö̱rzüglich /Adj./
1. hervorragend, ausgezeichnet: er ist ein v. Arzt, Redner, Schiläufer, verfügt über v. Kenntnisse, leistet v. Arbeit; gestern hatte er v. Laune; das Essen war v.; das Kleid steht ihr v.;
2. /Adv./ veraltend hauptsächlich, vor allem: er hatte das Studium v. auf Wunsch seines Vaters fortgeführt; Wirklich geben auch vorzüglich die Wiesen einen äußerst heitern Anblick Droste-Hülsh. 977; /Adj./ veralt. besonder, vorrangig: der jüdische und der arabische Arzt hätten durch die ganze Mittelzeit das vorzügliche Vertrauen der Welt genossen Th. Mann 7,746 (Lotte) ; geh. veraltend mit v. Hochachtung /Schlußformel unter Briefen/

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Volkstanz
Zitationshilfe
„vorzüglich“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/vorzüglich>, abgerufen am 18.01.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)