Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

würdig, Adj.

würdig /Adj./
oft geh.
1. Würde besitzend, zeigend, würdevoll: eine w. Haltung, Miene; ein w. (ehrwürdiger) Greis Ein tiefer Groll … den er unter würdiger Ruhe verbarg Musil Mann 643; w. auftreten; sein Unglück w. tragen; sich w. verhalten; ein w. (gemessener) Gruß vornehm: ein w. Herr; Horn war ein älterer Herr, sauber und würdig gekleidet Böll Dienstfahrt 52; ein w. (repräsentatives) Denkmal dem feierlichen Zweck angemessen: ein w. Begräbnis; eine w. Festveranstaltung; jmdn. in w. Form ehren; ein Jubiläum w. begehen; jmdn. w. empfangen, verabschieden;
2. dem Verdienst, der Bedeutung entsprechend geschätzt: er ist ein w. Nachfolger des Direktors; ein w. (geachteter) Gast der Diplomat hat seinen Staat w. (in gebührender Weise) vertreten sie hielten ihn für w. (geeignet), dieses Amt zu versehen bei der Abschlußfeier des Lehrganges wurden die Würdigsten ausgezeichnet; einer Sache, jmds. w. sein einer Sache, jmds. nach Verdienst wert sein: des Lobes w. sein; der Schüler ist seines Meisters w.; sich einer Ehre w. erweisen, zeigen;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Wortfügung
Zitationshilfe
„würdig“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/würdig>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)