Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

wegtun, Vb.

-tun /Vb./
umg. etw. von der Stelle, an der es sich befindet, wegnehmen und an eine andere (dafür vorgesehene) Stelle tun: tu bitte deine Sachen, Spielsachen weg!; hast du das Geld weggetan?; etw. weg-, beiseite-, zurücklegen: ich habe diesen Monat 100 Mark für den Urlaub weggetan; etw. Wertloses, Überflüssiges in den Abfall werfen: Reste, alte Schuhe w.;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Weekend Wichtigmacher
Zitationshilfe
„wegtun“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/wegtun>, abgerufen am 29.01.2022.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)