Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

widerraten

-ra̱ten(er widerrät), widerriet, hat widerraten
geh. jmdm. etw. w. jmdm. von etw. abraten: er hat ihr die Reise w.; jmdm. das w., was ein anderer empfahl; Ein anderer Dichter … hat seinen Landsleuten ihre übertriebene Gerechtigkeit widerraten H. Mann Zeitalter 157; er widerriet ihm, Alkohol zu trinken, das Geplante auszuführen; geh. veraltend einer Sache w.: einer Eheschließung dieser beiden mußte man w.; einem Totschlag möchte ich doch widerraten Fallada Wolf 2,102; veralt. etw. w.: weil er die Schlacht widerraten habe Ric. Huch Dreißigjähr. Krieg 1,324;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Wichtigkeit Wortführer
Zitationshilfe
„widerraten“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/widerraten>, abgerufen am 22.09.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)