Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

widerstreiten

-stre̱i̱ten, widerstritt, hat widerstritten
veraltend etw. widerstreitet einer Sache etw. steht im Widerspruch, Gegensatz zu einer Sache: [es] widerstreite … seinen Prinzipien, der Bibliothek Bücher zu entnehmen, die er nicht selber gebrauche Suderm. 1,160 (Frau Sorge) ; /oft im Part. Präs., nur attr./ widerstreitend einander widersprechend, entgegengesetzt: widerstreitende Wünsche, Begriffe; von widerstreitenden Gefühlen, Empfindungen hin- und hergerissen werden; es gibt dafür die widerstreitendsten Gerüchte; Jur. die Parteien haben widerstreitende Anträge gestellt;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Wichtigkeit Wortführer
Zitationshilfe
„widerstreiten“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/widerstreiten>, abgerufen am 18.09.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)