Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

worauf, Pronominaladv.

-ra̱u̱f /Pronominaladv.; Trennung: wor-auf /
1. /interrogativ; leitet einen direkten oder indirekten Fragesatz ein/ auf welcher, welche Sache: w. beruht dieser Irrtum?; w. berufen Sie sich?; ich weiß nicht, w. ich den Krug setzen soll
2. /relativ/ auf welcher eben erwähnten Sache: der Stuhl, w. die Vase stand, war umgefallen; /kann den Grund, die Folge ausdrücken/ auf welche eben erwähnte Sache hin: er sandte mir ein Schreiben, w. ich hinreiste; [er] machte mich zur Herzogin, worauf er starb Frisch Don Juan IV; die Alte schüttelte dem Burschen die Hand, w. er die Mütze zog;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Wichtigkeit Wortführer
Zitationshilfe
„worauf“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/worauf>, abgerufen am 18.09.2021.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)