Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

wrack, Adj.

wrack /Adj., nur attr. u. adv./
infolge von Zerstörungen, schweren Schäden nicht mehr verwendungsfähig
a) /von Schiffen/ ein w. Boot; der Kutter wurde von den Wellen w. geschlagen;
b) /von anderen Verkehrsmitteln/ ein w. Lastwagen;

WDG, 6. Band, 1977

Wrack, das

Wrack, das; -(e)s, -s/ -e
infolge von Zerstörungen, schweren Schäden nicht mehr verwendungsfähiges Fahrzeug
a) hilflos treibendes, gestrandetes, ausgedientes Schiff: das W. saß auf einer Sandbank fest; ein W. heben;
b) /von anderen Verkehrsmitteln/ das W. eines Autos;
c) /bildl./ umg. verbrauchter, verkommener Mensch: er ist nur noch ein trauriges W.;

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Wortfügung
Zitationshilfe
„Wrack“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/Wrack>.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)