Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

wuchten

wuchten, wuchtete, hat gewuchtet
salopp
1. etw. mit großem Kraftaufwand von der Stelle wegbewegen, stemmen, heben: Möbel auf den Speicher w.; wir haben die Koffer ins Gepäcknetz gewuchtet; Säcke vom Wagen w.; an einer schweren Kiste w. (sie mühsam an die gewünschte Stelle rücken) er wuchtete … an einer meterlangen, armdicken Eisenstange Noll Holt 2,307 sich in einen Stuhl, Sessel w. sich schwer in einen Stuhl, Sessel fallen lassen: während Schurigel … sich in einen Sessel wuchtete R. Bartsch Geliebt 145
2. hart, schwer arbeiten: wir haben gestern gewuchtet; Die Soldaten wuchteten … in der Ruine Renn Krieg ohne Schlacht 108

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
Wortfügung
Zitationshilfe
„wuchten“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/wuchten>, abgerufen am 28.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)