Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)

WDG, 6. Band, 1977

zukehren

zukehren, kehrte zu, hat zugekehrt/ ist zugekehrt
1. jmdm., einer Sache etw. z. etw. zu jmdm., einer Sache hinwenden(hat): jmdm. den Rücken, das Gesicht z.; nach schwerfälligen Manövern kehrte der Dampfer seinen Bugspriet dem offenen Meere zu Th. Mann 9,472 (Tod in Venedig) ; sich jmdm., einer Sache z.: er wollte sie danach fragen, aber sie hatte sich schon wieder ihren Freundinnen zugekehrt; jmds. Gesicht ist der Wand, den Zuhörern zugekehrt; die Fenster lagen auf der dem Meer zugekehrten Seite des Hauses /bildl./ Die Bewunderung der Zuschauer hatte sich ihm zugekehrt L. Frank 1,116 (Räuberbande)
2. österr. einkehren(ist): unterwegs, in einem Gasthaus z.; er ist oft bei ihnen zugekehrt (hat ihnen oft einen kurzen Besuch gemacht)

Im WDG stöbern

a b c d e f g h i j
k l m n o p q r s t
u v w x y z - ' & µ
zinsenfrei zutraulich
Zitationshilfe
„zukehren“, in: Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (1964–1977), kuratiert und bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wdg/zukehren>, abgerufen am 29.11.2020.

Weitere Informationen zum Zitieren …


Weitere Informationen zum Wörterbuch der deutschen Gegenwartssprache (WDG)